vgrass.de the vonderful vorld of virtual v

17. November 2017

Formate des Politischen

Politik und Öffentlichkeit im digitalen Zeitalter war das Thema der dritten Konferenz „Formate des Politischen“ am 9. und 10. November 2017 in der Bundespressekonferenz. Ausgerichtet wurde sie von Deutschlandfunk, Bundeszentrale für politische Bildung und Bundespressekonferenz.

Das Panel Die Politisierung neuer Themen, Gegenöffentlichkeiten und die digitale Spaltung der Gesellschaft am Donnerstag um 13:30 widmete sich den Fragen: „Wie kommen neue Themen auf die politische Agenda? Führt die Digitalisierung zu einer neuen Vielfalt oder vor allem zu einer Spaltung der Gesellschaft? Welche Techniken prägen die politische Kommunikation der Zukunft und wie wird dadurch politische Meinung gebildet?“

Vortrag: Konstantin Vössing, Humboldt-Universität zu Berlin:

Diskussion mit Franzi von Kempis und mir, moderiert von Miriam Vogel,
Teil 1:

Teil 2:

Diskussion mit Publikum:
(more…)

13. November 2017

ORF: Der Bildungsauftrag öffentlich-rechtlicher Medien im digitalen Zeitalter

ORF Jahresstudie 2016/17Die Public Value Jahresstudie 2016/17 des ORF unter dem Titel „Der Auftrag: Bildung im Digitalen Zeitalter“ ist erschienen. Vorgestellt wurde sie auf dem DialogForum am 13.11.2017 im ORF RadioKulturhaus in Wien. Die Videoaufnahme unserer Diskussion folgt hier, sobald sie online ist.

In der Studie findet sich neben Artikeln von Hartmut Rosa, Bernhard Pörksen und Katharine Sarikakis auch ein Beitrag von mir:

Der Bildungsauftrag öffentlich-rechtlicher Medien

„In der intensiven Debatte über den künftigen Auftrag öffentlich-rechtlicher Medien spielt der Bildungsauftrag erstaunlicherweise fast keine Rolle. Die Studie beginnt mit einem kurzen Überblick über die Definitionen des Bildungsauftrags öffentlich-rechtlicher Medien in Großbritannien, Deutschland und Österreich mit dem Ziel, in dem wenig konturierten Feld zumindest Parameter eines öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrages zu identifizieren.

Die Meinungs- und Willensbildung des demokratischen Souveräns mit vielfältigen Angeboten zu unterstützen, ist Kern des öffentlich-rechtlichen Auftrags. Daher ist auch für seinen spezifischeren Bildungsauftrag die politische Bildung als eine zentrale Aufgabe zu erwarten, die jedoch in der Literatur selten expliziert wird. Zum einen gibt es Bildungsangebote im engen Sinne für den Vorschulbereich, für Schule, Hochschule und Erwachsenenbildung rsp. lebenslanges Lernen, mit denen die Öffentlich-Rechtlichen die primären Bildungsträger unterstützen und ihr Curriculum begleiten. Daneben verstehen sie ihren Bildungsauftrag in einem weiten Sinne als eine programmliche Querschnittsaufgabe. Es finden sich Hinweise auf die enge Verwandtschaft mit dem Kulturauftrag, aber auch mit dem Informationsauftrag.

Weiterlesen auf den Seiten 91 – 222 in der ORF Public Value Jahresstudie 2016/17.

1. November 2017

Freie Software ist die Erfolgsgeschichte des Jahrhunderts … aber kein Schwein kriegt’s mit: WTF?

Filed under: Deutsch,Public Appearance,Video — Schlagwörter: , , — vg @ 13:55

Am 16. September 2017 fand wieder der globale Software Freedom Day statt. Den SFD-Berlin hat Daniel Guagnin auf der c-base organisiert. Vorgetragen haben neben Daniel zum Schutz von Daten und Privatsphäre mit Freier Software: Peggy Sylopp zu Wireless Community Projects in Brasilien, André Klöpfel zu Freier Software im Bildungsbereich und Polina Malaja zur FSFE-Kampagne „Public Money Public Code“. Einen Bericht und weitere Videos gibt es hier.

Mein Beitrag „Freie Software ist die Erfolgsgeschichte des Jahrhunderts … aber kein Schwein kriegt’s mit: WTF?“ ist hier zu sehen:

20. Januar 2017

Stellungnahme zum ZDF-Gutachten über öffentlich-rechtliches Fernsehen in Zeiten der Cloud

Stellungnahme zum ZDF-Gutachten

für

Anhörung des Ausschusses für Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik

des Landtages Rheinland-Pfalz, 12. Januar 2017

von

Dr. Volker Grassmuck

Mediensoziologe, Berlin

vgrass@vgrass.de

Das Gutachten von Dieter Dörr, Bernd Holznagel und Arnold Picot, Legitimation und Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Zeiten der Cloud, im Auftrag des ZDF, vorgestellt am 4. November 1016, ist einer der besten Darstellungen der aktuellen Herausforderungen für öffentlich-rechtliche Medien. Zusammen mit dem Konzept des neuen Jugendangebots von ARD und ZDF (Juni 2015), das am 01.10.2016 unter dem Namen „Funk“ gestartet ist, und dem von der BBC im Rahmen ihrer Charter-Erneuerung vorgelegten Konzept „British, Bold, Creative“ (September 2015), auf die die Gutachter sich ausgiebig beziehen, gibt es einen fundierten Überblick über die Lage und die Ideen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Übergang von Rundfunk zu Internet. (more…)

4. Januar 2017

„Scoring“ auf dem 56. netzpolitischen Abend

Filed under: Deutsch,Public Appearance,Video — Schlagwörter: , , , , — vg @ 17:25

Den Vortrag zu Scoring auf dem 33c3 habe ich auf dem 56. netzpolitischen Abend der Digitalen Gesellschaft am 3.1.2017 noch einmal gehalten.

#npa056 Volker Grassmuck „Risiko-Scoring“ from c-base on Vimeo.

2. Januar 2017

„Scoring“ auf 33c3

Filed under: Deutsch,Public Appearance,Video — Schlagwörter: , , , , — vg @ 22:39

Für den Sachverständigenrat für Verbraucherfragen des BMJV haben Rüdiger Weis, Stefan Lucks und ich eine Studie zu „Technologien für und wider Digitale Souveränität“ erstellt. Mehr dazu, sobald sie veröffentlicht ist. Aus unserer Forschung haben Rüdi und ich am 29.12.2016 auf dem 33C3 vorgetragen. Der Scoring-Teil beginnt bei 00:28:52.

Torsten Kleinz hat am 30.12.2016 auf Heise Online über unseren Vortrag berichtet.

7. November 2016

„Alone, but not Lonely“ – Otaku reloaded

Filed under: book,English,Public Appearance — Schlagwörter: , , — vg @ 16:04

Otaku_mediamatic-magazine-5-426 years ago, “’I’m alone, but not lonely‘. Japanese Otaku-Kids colonize the Realm of Information and Media“ appeared in the Amsterdam magazine Mediamatic.

One year ago, Paul O’Kane wrote to me, saying he’s an artist, writer, publisher and lecturer in fine arts based in London, and that he has used my essay for many years to inspire his students to start thinking about art, society and technology. Recently, he and two colleagues had started a not-for-profit artist’s publishing company, eeodo, and wanted to print a special edition of my essay. Would I give my permission to do so? Of course, I did.

eeodo: Alone but not LonelyOne month ago, the book arrived, beautifully designed and illustrated by manga artist Kengyuan Qiu, with a preface by Paul O’Kane and a brief introduction by me. It can now be ordered from eeodo for £7.95.

A week from now, the book will be presentend at the

LAUNCH EVENT!

Photograph by Paul Boyling

Photograph by Paul Boyling, taken at MCM Comic Con at the Excel Centre London

Thursday 17th November, 6pm sharp to 8pm
Daiwa Anglo-Japanese Foundation
13/14 Cornwall Terrace (Outer Circle) London NW1 4QP

Paul and I will be speaking briefly, after which Griseldis Kirsch, an expert in modern Japanese culture at SOAS, University of London, will chat with me about the state of otaku and otakulogy. The discussions will be followed by drinks and a book-signing. N.B. Booking required.

A week later, there will be another BOOK EVENT:

Thursday 24th November, 6.30pm to 9pm
Waterstones Tottenham Court Road
19 – 21 Tottenham Court Road, London W1T 1BJ

For this additional event, in Waterstones‘ basement bar, video work by artists Katya Gargi and Shinji Toya will join an ambient otaku soundscape supplied by musician Christopher Smith. The schedule starts with a screening of a 30-minute film by Bong Joon-Ho alluding to the Hikikomori lifestyle, after which artist, writer, lecturer and eeodo founder member Paul O’Kane will discuss the book and field questions with Hayato Fujioka, a specialist in modern Japanese Art History at CSM.

1. Februar 2016

Mut zum Tigersprung – Just do it!

Im Rahmen eines Entschließungsantrags der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen fand am 28.01.2016 eine Anhörung des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten, Medien und Regionalentwicklung des Niedersächsischen Landtages statt. Hier meine Stellungnahme.

(als PDF)

Mut zum Tigersprung – Just do it!

Stellungnahme zum Entschließungsantrag der Fraktionen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen
– Drs.17/4524 „Freies WLAN in Niedersachsen: Freifunk unterstützen, Bürgernetze ausbauen!“

 
Dr. Volker Grassmuck
Mediensoziologe
http://vgrass.de


 

Inhalt
„Freifunk unterstützen, Bürgernetze ausbauen!“
Störerhaftung
____Abmahnindustrie
____„Sommer unseres Lebens“
____Gesetzentwurf
____Reaktionen
____Haftungsfreiheit für alle
Routerzwang und Firmware-Lockdown
Öffentliche Funkfrequenzen und TV White Space
Breitband für alle
Quellen

(more…)

21. Oktober 2015

Gegen „Kollaboration“

Filed under: Public Appearance,Video,Words to Avoid — Schlagwörter: , , , — vg @ 01:19

Das Wikimedia ABC des Freien Wissens hat den Buchstaben K ausgerechnet mit „Kollaboration“ belegt. Das forderte einen Einspruch – da ich an der Veranstaltung am 08. Oktober 2015 nicht teilnehmen konnte, per Videobeitrag:

Was sind die Motivationen und Rahmenbedingungen für das gemeinsame Erstellen von freiem Wissen? Das war die eigentliche und wichtige Frage des Abends, zu der die Diskussionsteilnehmer sicher Kluges und Nützliches hätten beitragen können. Stattdessen verstieg sich die Diskussion in eine heillose Verwirrung über ein untaugliches Wort. (more…)

19. April 2013

„Alternative distribution models in the digital environment”, Riga, 23 April

The seminar „Alternative distribution models of works protected by copyright in the digital environment” will take place on 23 April 2013 from 9:30 – 14:00 at Riga International School of Economics and Business Administration (RISEBA), Architecture and Media Centre “H2O 6” (Riga, Ūdens iela 6). It is oranised by the Ministry of Culture of Latvia in cooperation with the British Council in the context of Creative Action Week “Create!” (22 to 28 April).

Application by 19 April here.
A live-stream will be available here.

The seminar-discussion will be devoted to tendencies of copyright in the current digital environment. The local and foreign experts will discuss the alternative distribution models of music and e-books online providing their easy accessibility, on one hand, and fair remuneration to the authors, on the other hand. The topics presented by the experts will include: possibility to introduce so-called culture flat-rate for the use of culture products; current tendencies of management of online music rights in Europe, the role of the collective management organisations therein and others.

Participants include Žaneta Jaunzeme-Grende, Minister of Culture; Magda Papēde, doctoral candidate of the University of Freiburg (Germany); Guna Zučika, manager of the band “Brainstorm”; Uldis Zariņš, head of Strategic development unit of the National Library of Latvia; Ilona Tomsone and Rihards Gulbis, Legal Advisors on copyright, Ministry of Culture and myself.

Older Posts »

Powered by WordPress