Großstadtfieber


 
 
 

Großstadtfieber

Für das Radio-100-Team war es überraschend, dass sich die von der Belegschaft eher ungeliebten morgendlichen Sendungen wie MORGENGRAUEN und GROßSTADTFIEBER großer Beliebtheit erfreuten. Viele Radio-100-Hörerinnen und -Hörer, gingen morgens, wie andere Menschen auch, arbeiteten oder zur Uni bzw. Schule und hörten Radio zur damaligen „Radio-Prime-Time“ und erhielten so ihre erste Dosis Nachrichten und Aktuelles bei Radio 100. Die beiden Morgensendungen hatten mit Abstand die kleinsten Redaktionen!

Großstadtfieber – Mo–Fr. 10.05 bis 13 Uhr

Die Vormittagssendung GROßSTADTFIEBER war zunächst mit einem totalen Sparkonzept, ohne Redaktion angetreten, um irgendwie den Vormittag zu füllen. An fünf Tagen sollten fünf verschiedene Moderatorinnen und Moderatoren ihre dreistündige Sendung selber füllen und gestalten. Dies gelang besser und sehr viel hörbarer als gedacht und war bei den Hörerinnen und Hörern sehr beliebt. Das „GroFie“-Team bestand anfangs aus Angela Gobelin, Wolfram Haack, Manuela Kay, Dirk Ludigs und Karla Schlender, später kam als Moderatorin noch Ahima Beerlage hinzu. Die Musikauswahl gestaltete oftmals Hagen Liebing („The Incredible Hagen“), und Techniker AB gelangte unter anderem durch live eingesprochene Jingles oder Zwischenrufe zu Berühmtheit. Das GROßSTADTFIEBER war eine lockere Magazinsendung mit vielen amüsanten Rubriken wie den „Gemüsepreisen“ – live per Telefon von einem Großmarkt, dem „Ökotipp“ der Umweltinsel Schöneberg, einer sehr selbst gemachten „Presseschau“ oder der live vom damals noch sehr jungen Schauspieler Boris Aljinovic eingesprochenen Sketchreihe „Boris&Moris“.

Exponate

GroFie-Jingle, eingerahmt von Verkehrshinweisen und Anmoderation von Karla Schlender, 10.09.1990 (1:45)


GroFie-Runde 1 mit Ilona Marenbach, Manuela Kay, Ahima Beerlage, Angela Gobelin, Stefan Kießbühl und Karla Schlender, Datum unbekannt (10:34)


GroFie-Runde 4, Leslie, Ahima, AB, Angela, Manuela, Fabian, Harald, Datum unbekannt (04:15)


GroFie-Runde 5, Hagen Liebing, Datum unbekannt (3:18)